Shoppen & Gutes tun

Ihr Einkauf in einem von 400
Shops kann automatisch unsere Projekte unterstützen:
So geht's.

   Unser Newsletter

    Stets auf dem Laufenden:
   wir berichten 4-6 mal pro
Jahr aus den Projekten.

Jetzt kostenfrei anmelden!

Connection gefällig?

Besuchen Sie Happy Bambini e.V.
auch auf Facebook.

icon_fb

Presse


Vom 18.06. – 25.06.2016 Oldtimer-Sightseeing-Tour durch München ersteigern!

Fiat 500-Sightseeing-Spenden-Tour macht „Bambini Happy“!

München, 24. Mai 2016. „La dolce Vita“ mitten in München: sich drei Stunden lang im knallroten Oldtimer-Fiat 500 (BJ 1970) zu den „Hidden Places“ in München chauffieren lassen – und das Ganze für den guten Zweck! Diese exklusive Chauffeurs-Spenden-Tour mit überraschenden und individuellen Zwischenstopps veranstaltet der Verein Happy Bambini e.V. in Form einer Online-Auktion. Sie läuft vom 18.06. – bis 26.06.2016 auf www.happybambini.eu (Auktionsende: 21:00 Uhr). Der Erlös fließt in den Bau und die Einrichtung einer Schule im „vergessenen Ort“ La Lagunas/El Jungo in Honduras für rund 20 Kinder. Unter ihnen sind Carmencita Herera (6) und Maria Asturias (4). Sie träumen von einem Klassenzimmer mit richtigen Wänden, Tischen und Stühlen, einer Tafel, WCs und – endlich – Schuhen.

Fiat500 Tour

Die Eltern und ihre Kinder leben in ärmlichsten Verhältnissen, haben zum Teil nicht einmal genug zu essen, so Alex Maffeis, Projektbetreuer vor Ort. Und weiter: „Mit der Schule haben sie eine Chance auf Zukunft“. Vereinsgründerin Manuela Chersi: „Wir sind überzeugt, dass sich Glück verdoppelt, wenn man es teilt. Ein glückliches Leben hängt auch mit (schulischer) Bildung zusammen.“ Happy Bambini e.V. engagiert sich in weltweiten Projekten, die nicht von den großen Non-Profit-Organisationen unterstützt werden.


(li.): Der Spenden-Tour-Fiat 500 von Vereinsgründerin Manuela Chersi.

Carmencita, Alex, Maria


(re.): Für Carmencita Herera (li.) und Maria Asturias (re.) bedeutet die neue Schule Ausbildung, die ihnen gute Zukunftschancen eröffnen. (Mitte: Alex Maffeis, Projektbetreuer von Happy Bambini e.V. vor Ort).

In La Lagunas/El Jungo werden die Mädchen und Jungen derzeit in einem einzigen Klassenraum unterrichtet, ohne Mobiliar und funktionierende sanitäre Anlage. Happy Bambini e.V. will für die Schule in 2016 einen 40 qm großen Klassenraum bauen, der auch als Ort für Hausaufgaben und als Bibliothek dienen wird. Die Spenden sollen außerdem den Bau eines separaten Toilettenhauses ermöglichen. Alle Eltern beteiligen sich persönlich am Aufbau der Schule für eine bessere Zukunft ihrer Kinder. Alex Maffeis und Jorge Ramirez koordinieren alles und leiten zum Eigenengagement an – gemäß dem Vereinsmotto „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Happy Bambini e.V – der Name ist Programm.

Happy Bambini – was so kindlich einfach klingt, ist das Ziel des gleichnamigen Vereins mit Sitz in München. Es ist auch der Schlüssel für die Bewältigung vieler globaler Herausforderungen: „Eine glückliche Kindheit ist der beste Grundstock für ein glückliches Leben“, so Manuela Chersi, Gründerin und Vorstand des Vereins. Und weiter: “Ein glückliches Leben hängt auch mit (schulischer) Bildung zusammen, weil sie ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.“ Daher setzt sich Happy Bambini e.V. ein für

  • die Förderung der Kinder- und Jugendhilfe,
  • die Förderung und Unterstützung der Schul- und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen,
  • und die Förderung von Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendfürsorge.

Die Spenden fließen 1:1 in die Hilfsprojekte. Der Verein fördert weltweit Projekte, die keine Hilfe von großen Non-Profit-Organisationen erhalten. Ziel ist es, Kindern einen guten Start ins Leben zu geben, ohne arbeiten zu müssen, sondern einfach Kind sein zu dürfen, etwas lernen zu dürfen, das Leben positiv zu verändern.

Happy Bambini ist Transparenz ein großes Anliegen. Daher finden sich zu jedem Projekt Dokumentationen der Fortschritte und Übersichten über die Kosten auf der Vereins-Website www.happybambini.eu. Das jeweilige Projekt begleiten Ansprechpartner des Vereins vor Ort persönlich. Ein plastisches Arbeitsbeispiel aus Nepal ist der Aufbau des in der Region ersten offiziellen Hauses für Kinder mit Behinderung. Eltern verstecken in Nepal ihre Kinder mitunter, wenn sie geistige Behinderungen aufweisen, oder ketten sie sogar ans Bett an. Das hat zum Teil kulturelle Hintergründe: Eine geistige Behinderung etwa gilt in Nepal als böses Omen für die Familie. Mit dem Bau einer offiziellen Einrichtung will Happy Bambini e.V. den Kindern und deren Familien den Schritt in die Öffentlichkeit erleichtern und viel Leid ersparen. Damit die Kinder entsprechend gefördert werden, garantiert der Verein, dass Lehrkräfte die Kinder unterrichten. Manuela Chersi: „Wir haben noch viele spannende Projekte für Kinder in Planung und freuen uns über eine Spende, aber auch über jegliche Form von Unterstützung durch aktive Mitarbeit.“

Pressekontakt:
tara PR GmbH, Caroline Kämmerle-Roggmann, Klenzestraße 85, 80469 München, Tel. 089/20 20 86 97-6, Fax 089/20 20 86-97-7, E-Mail: croggmann@tara-pr.de