Shoppen & Gutes tun

Ihr Einkauf in einem von 400
Shops kann automatisch unsere Projekte unterstützen:
So geht's.

   Unser Newsletter

    Stets auf dem Laufenden:
   wir berichten 4-6 mal pro
Jahr aus den Projekten.

Jetzt kostenfrei anmelden!

Connection gefällig?

Besuchen Sie Happy Bambini e.V.
auch auf Facebook.

icon_fb

Bitte um Spenden für die Behandlung eines Kindes aus der Mongolei UPDATE 23.05.20

Tselmeg ist vier Jahre alt und lebt mit Ihren Eltern in einer traditionellen Jurte etwa 600 km von der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator entfernt. Da sie über Kopfschmerzen und Sehstörungen klagte, ließen die Eltern sie mit unserer Hilfe in einer Klinik in Ulan Bator untersuchen und es wurde bei ihr ein (gutartiger) Tumor im Kopf, ein sog. Kraniopharyngeom, diagnostiziert. Dieser bedroht das Augenlicht und bald auch das Leben des Kindes.

Anders als zunächst gedacht, lässt sich die Operation von Tselmeg mit den technischen Möglichkeiten der Kinderklinik vor Ort in Ulan Bator nicht sicher durchführen. Tselmeg muss aber so bald wie möglich operiert werden, um ihr Augenlicht und ihr Leben zu retten.

Auf Bitte der verzweifelten Eltern haben wir uns daher an die anerkannte Spezialistin für diese Fälle, Frau Prof. Dr. Peraud, die Leiterin Kinderneurochirurgie am Universitätsklinikum in Ulm, gewandt.

Frau Prof. Dr. Peraud hält den Tumor für (noch) gut operabel und sieht gute Chancen, dass das Augenlicht und Leben von Tselmeg gerettet werden können. Im Falle einer baldigen Operation ist die Prognose grundsätzlich gut und Tselmeg hat eine Chance auf ein normales Leben.

Wir möchten alles tun um Tselmeg zu helfen und sie und Ihre Mutter so bald wie möglich nach Aufhebung der derzeitigen Reisebeschränkungen zur weiteren Untersuchung und Behandlung nach Deutschland bringen.

Frau Prof. Dr. Peraud ist sogar bereit auf ihr übliches Honorar zu verzichten. Es fallen jedoch erhebliche Kosten für Untersuchungen, Operation und Aufenthalt im Klinikum Ulm an. Diese werden nach einer ersten Schätzung ca. EUR 50.000 betragen, vor allem, weil Tselmeg nach der Operation noch etwa zwei Wochen auf der Intensivstation verbringen muss. Die mittellose Familie von Tselmeg kann diesen Betrag nicht aufbringen.

Wir bitten daher um Spenden, damit wir Tselmeg helfen und ihr die lebensrettende Operation in Deutschland ermöglichen können. Jeder noch so kleine Betrag hilft. Alle Spenden unter dem Stichwort „Tselmeg“ kommen Tselmeg und dem guten Zweck zu Gute. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und stellen Spendenquittungen aus.

Die Fotos von Tselmeg und ihrer Mutter stellen wir mit Einwilligung der Familie zur Verfügung.

Wir werden an dieser Stelle weiter über Tselmeg berichten.

Vielen herzlichen Dank
Happy Bambini e.V.

Paypal: Spenden@happybambini.eu

Spendenkonto: Happy Bambini e.V. 
IBAN: DE69830944950003262715
BIC: GENODEF1ETK